Suche
Suche Menü

Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Technik, bei der mit sanftem Druck und speziellen Grifftechniken über eine Dehnung der Haut das Lymphsystem angeregt wird. So können die bei einem Trauma anfallenden “Abfallprodukte” effizienter und schneller abtransportiert werden und der Heilungsprozess wird beschleunigt. Ein Trauma kann u.a. durch einen Stoß, einen operativen Eingriff, eine Zerrung oder Dehnung von Sehnen, Bändern und Muskeln verursacht werden.

Die Manuelle Lymphdrainage findet ihren Einsatz vor allem auch nach Krebs-Operationen, bei denen die Lymphknoten teilweise entfernt wurden und dadurch ein lymphatisches Ödem entsteht. Um den Therapieerfolg der Manuellen Lymphdrainage zu sichern, ist hier die Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE) mit ihren Spezial-Wickelungen von Bedeutung.